Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Reichertshofen  |  E-Mail: info@vg-reichertshofen.de  |  Online: http://www.vg-reichertshofen.de

Wappen der Gemeinde Pörnbach

Wappen Gemeinde Pörnbach
Wappen der Gemeinde Pörnbach

WAPPENBESCHREIBUNG

In Silber ein blauer Wellenbalken, darüber drei, zwei zu eins gestellte, rote Rosen mit goldenen Butzen, darunter ein rotes Posthorn.

 

WAPPENGESCHICHTE

Der Wellenbalken, ein heraldisches Gewässersymbol, redet für das Grundwort -bach im Ortsnamen.

 

Die drei heraldischen Rosen sind aus dem Stammwappen der Törring übernommen und weisen auf die große historische Bedeutung der Familie im Gemeindegebiet hin. Die Grafen von Törring besaßen von 1663 bis 1848 mit der Hofmark Pörnbach einen eigentlich aus neun ursprünglich selbstständigen Hofmarken bestehenden Besitzkomplex, den sie um die Mitte des 17. Jahrhunderts hatten erwerben können.

 

Der Verwaltungsmittelpunkt der Hofmarken Pörnbach, Euernbach, Göbelsbach, Tegernbach, Ritterswörth, Burgstall, Eschelbach, Förnbach und Puch, die seit 1819/20 als Patrimonialgerichte der Grafen von Törring-Jettenbach geführt wurden, lag in Pörnbach. Heute besteht hier noch eine große Brauerei aus der Törring`schen Hofmarkstradition.

 

Das Posthorn symbolisiert die verkehrsgeografische Bedeutung des Ortes. Pörnbach war vor dem Bau von Eisenbahnen ein wichtiger Straßenknotenpunkt zwischen den Städten München, Ingolstadt, Augsburg und Regensburg. Seit 1803 bestand die Poststation Pörnbach.

 

 

WAPPENDATEN

Wappenführung seit 1977

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Oberbayern

Beleg  Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 07.06.1977

Elemente aus Familienwappen von Törring

 

drucken nach oben