Sehenswürdigkeiten in Pörnbach

Storch

Die Gemeinde Pörnbach mit ihren Ortsteilen Puch und Raitbach liegt im Landkreis Pfaffenhofen.

 

Die Landwirtschaft ist geprägt vom Hopfenbau und neuerdings vom stark zunehmenden Spargelanbau, der Pörnbach weit über die Grenzen der Hallertau hinaus bekannt gemacht hat.

 

Von Pörnbachs Geschichte als Sitz eines Ministerialengeschlechts der Wittelsbacher kündet noch heute das ehemalige Schloß. 1622 erwarben es die Grafen von Toerring. Das unter Denkmalschutz stehende Ensemble wurde kürzlich renoviert und der Schloßgarten neu angelegt. Die Grafen zu Toerring errichteten in Pörnbach auch die Brauerei. Hier werden aus den Haupterzeugnissen der heimischen Landwirtschaft - Hopfen und Braugerste - edle Biere hergestellt, die weitum einen sehr guten Ruf besitzen. Das "Brauhaus Hallertau" ist eine der größten Braustätten der Region und zählt wohl zu den ältesten ihrer Art in Bayern. Der alte Mälzereikamin, auf dem fast jeden Sommer ein Storchenpaar nistet, gilt neben der Pfarrkirche als Wahrzeichen der Gemeinde Pörnbach.

drucken nach oben